Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Mobbing am Arbeitsplatz – Strategien gegen Schikanen, Drohungen und Psychospiele

Missgünstige Kollegen, ungerechter Chef: Mobbing am Arbeitsplatz kann für Betroffene schnell zum Albtraum werden. Das Selbstwertgefühl leidet, psychosomatische Beschwerden treten auf. Mit den richtigen Strategien wehren sich Mobbing-Opfer gegen Schikanen, Drohungen und Psychospiele.

Mobbing am Arbeitsplatz

Kränkungen, Ausgrenzung, Lästereien und Gehässigkeiten sind typisch für Mobbing auf der Arbeit. Zu den Risikofaktoren zählen schlechtes Betriebsklima und unproduktive Kommunikation. Wo Konflikte brodeln, ist es noch einfacher, Einzelne zu mobben. Was tun, wenn der Joballtag zur Hölle wird? Wenn niemand einem beisteht? Konkrete Hilfestellung gibt eine qualifizierte Mobbing-Beratung.

Definition: Was ist Mobbing?

Der englische Begriff „Mobbing“ bedeutet pöbeln, attackieren, bedrängen. Fiese Mobber setzen Gerüchte in die Welt, beleidigen, schikanieren und diffamieren ihre Opfer. Das Ziel von Mobbing ist die Ausgrenzung und Demütigung einer Person. Für Betroffene sind die Angriffe eine Tortur, insbesondere wenn Sie die Situation nicht verlassen können. Mobbing am Arbeitsplatz ist ein bekanntestes Phänomen, das sich durch sämtliche Branchen zieht. Strafbar ist der Psychoterror, wenn Führungskräfte oder Mitarbeiter mit Methode vorgehen und die Attacken über mehrere Monate hinweg mindestens einmal pro Woche stattfinden. Bei Mobbing durch Kollegen gehen die Anfeindungen von hierarchisch Gleichgestellten aus, von Staffing spricht man, wenn das Personal dem Boss das Leben schwer macht.

Mobbing auf der Arbeit entsteht häufig durch eine konfliktbelastete Gesprächskultur unter Kollegen, aber auch zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter. Anhaltende Schikanen können zu ernsthaften körperlichen und seelischen Beschwerden führen, bis hin zu Burnout und Suizid. Nicht jedes Fehlverhalten ist Mobbing am Arbeitsplatz, denn gelegentliche Meinungsverschiedenheiten sind normal. Anders verhält es sich, wenn jemand gezielt traktiert wird. Besonders perfide ist es, wenn Vorgesetzte mobben. Ignorieren, ein rauer Ton, zusätzliche Aufgaben: Bei Mobbing durch den Chef, auch Bossing genannt, ist es für Arbeitnehmer besonders schwer, die Diskriminierungen nachzuweisen. Mobbing am Arbeitsplatz umfasst unterschiedliche Handlungen:

  • Informations- und Kontaktverweigerung
  • Herabwürdigungen und Demütigungen
  • Isolation und offene Respektlosigkeit
  • Sexuelle Belästigungen
  • Unlösbare oder sinnlose Aufgaben
  • Häufige unbegründete Arbeitskontrollen

Was sind die Ursachen von Mobbing?

Konflikte gehören zum Berufsalltag, allerdings haben Missverständnisse nichts mit systematisch ausgeübten Beleidigungen und Benachteiligungen gemeinsam. Die Ursachen für Mobbing am Arbeitsplatz sind vielfältig und werden durch verschiedene Faktoren begünstigt. Wenn Sie von Mobbing durch den Chef oder Mobbing durch Kollegen betroffen sind, ist es wichtig, die Auslöser zu kennen. Sind Ihnen die Beweggründe bekannt, fällt es leichter, eine Strategie gegen die Anfeindungen zu entwickeln. Leistungsdruck, Konkurrenzdenken und Angst vor Jobverlust gelten in der Forschung als Ursachen für Mobbing auf der Arbeit. Auch durch ungerechte Arbeitsverteilung, widersprüchliche Anweisungen, Über- und Unterforderung oder unklare Zuständigkeiten kann Mobbing entstehen. Nicht selten leiden Mobber unter einem geringen Selbstwertgefühl und versuchen ihr Ego zu stärken, indem sie denunzierende Gerüchte verbreiten.

Mobbing-Opfer stehen unter enormer Stressbelastung und gehen durch schwere Zeiten. Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz finden Betroffene über Beratungsstellen, Krankenkassen, Gleichstellungsstellen oder Wohlfahrtsverbände. Oft sind mangelnde Konfliktlösungsstrategien oder Neid auf die Position eines Arbeitskollegen ursächlich für Mobbing am Arbeitsplatz. Konflikte und vermeintliche Ungerechtigkeiten werden dann mit unfairen Methoden ausgeräumt. Permanentes Mobbing durch Kollegen kann damit enden, dass Betroffene die Kündigung als letztes Mittel sehen oder dauerhaft arbeitsunfähig werden. Um Machtspiele geht es primär bei Mobbing durch den Chef. Zu Opfern werden Mitarbeiter, die sich leicht verunsichern lassen.

 

Berater wählenWie erkenne ich Mobbing am Arbeitsplatz?

Mobbing auf der Arbeit reicht von versteckten Attacken auf die Leistungsfähigkeit bis hin zu Androhungen physischer Gewalt. Wenn Sie feststellen, dass Unterhaltungen schlagartig verstummen, sobald Sie in der Nähe sind oder sich unsachliche Andeutungen häufen, sind das Alarmsignale für Mobbing am Arbeitsplatz. Auch, wenn Ihre Begrüßung nicht erwidert wird, kann das ein erstes Zeichen für Mobbing sein. Mobbende Führungskräfte wollen Untergebene irritieren, sodass diese an ihrer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Bei Mobbing durch den Chef werden häufig wichtige Informationen bewusst zurückgehalten oder falsche Beschuldigungen ausgesprochen.

Mobbing durch Kollegen erkennen Sie daran, dass schon kleine Patzer groß aufgebauscht oder Ihre Aussagen verfälscht weitergegeben werden. Auch Getuschel hinter dem Rücken oder das Boykottieren der Zusammenarbeit sind Anzeichen für Mobbing am Arbeitsplatz. Oft hat der Gemobbte das Gefühl, gegen eine unsichtbare Mauer zu prallen. Nehmen die Psychospiele kein Ende, sollten Sie schnellstens handeln. Sie können die Mobber um ein klärendes Gespräch bitten, Ihren Chef einschalten oder sich an den Betriebsrat wenden. Bringt das alles nichts, gibt es verschiedenste Angebote als unterstützende Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz. Daran erkennen Sie, ob Sie gemobbt werden:

  • Fronten durch Parteienbildung
  • Sie werden als unfähig dargestellt
  • Arbeitsbehinderung oder Arbeitsentzug
  • Verschweigen von Informationen
  • Beleidigungen und Sticheleien
  • Falsche Leistungsbewertung

Mobbing durch den Chef oder durch Kollegen– an wen kann ich mich wenden?

Ob Mobbing durch den Chef oder Mobbing durch Kollegen: Halten die Schikanen mehrere Monate lang an, drohen erhebliche Folgen für die Gesundheit. Ein angeschlagenes Selbstwertgefühl macht es für die Gemobbten umso schwerer, sich gegen die Angriffe zu wehren. Wer Mobbing am Arbeitsplatz erlebt, fühlt sich wie in einem Teufelskreis gefangen. Doch es nützt nichts, sich wegzuducken und die Attacken zu übersehen. Zum Beispiel sollten Sie bei einem Gerücht umgehend einschreiten und den Mobber zur Rede stellen. Sind Sie nicht gerade von Mobbing durch den Chef betroffen, kann Ihr Vorgesetzter eine von ihm gesteuerte Aussprache zwischen Ihnen und dem Aggressor herbeiführen.

Mobbing auf der Arbeit wird zu einem immer größeren Problem. Warten Sie nicht, bis sich die Lage von selbst entspannt. Sprechen Sie Ihre Gewerkschaft oder die Frauenvertretung an. Diese Institutionen bieten Unterstützung bei der Konfliktanalyse und der Planung des weiteren Vorgehens. Bei Mobbing durch Kollegen oder die Unternehmensleitung gibt es viele weitere Beratungsangebote, die Handlungsschritte erarbeiten und Ratsuchende stärken. Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz geben Rechtsanwälte, Ärzte, Psychologen, Selbsthilfegruppen, Mobbing-Hotlines oder spirituelle Lebensberater.

Unser Tipp: Burn-out Symptome, Behandlung und Prävention

Wenn Mobbing mich kaputt macht – was soll ich tun?

Täglich quälen sich Hunderttausende Menschen in Ihrem Job, weil Sie massives Mobbing am Arbeitsplatz erfahren. Sie werden drangsaliert, geschnitten und verspottet. Systematisch von oben werden Mitarbeiter bei Mobbing durch den Chef schikaniert. Bei wiederkehrenden Einschüchterungen, Verletzungen und Demütigungen durch den Vorgesetzten ist definitiv die Bossing-Ebene erreicht. Doch gleich, ob von der Chefetage initiiert oder Mobbing durch Kollegen – die Belastungen körperlicher oder seelischer Natur wiegen schwer. Leidtragende haben ein erhöhtes Risiko für Angstzustände, Atemprobleme, Herzrhythmusstörungen und Depressionen.

Wenn Mobbing auf der Arbeit kaputtmacht, nützen auch Strategien wie Ignorieren, Androhen rechtlicher Schritte oder Gespräche mit dem Gegner nichts mehr. Oft bleibt dann nur die Kündigung. Allerdings sollten Sie mit Ihrem Vorgesetzten oder bei Mobbing durch den Chef mit dem Betriebsrat über Jobalternativen reden. Das kann etwa ein Wechsel in eine andere Abteilung sein. Dass Sie kündigen, wird von den Intriganten natürlich häufig als Ziel angepeilt. Doch wenn Sie Mobbing nicht mehr ertragen, sollten Sie sich klarmachen, dass ein Jobwechsel um Ihrer Gesundheit willen die bessere Entscheidung sein kann. Suchen Sie kompetente Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz? Spirituelle Mobbing-Experten stehen Ihnen einfühlsam zur Seite.

Unser Tipp: Entspannungsübungen bei Stress

Mobbing am Arbeitsplatz

 

Wie kann mir eine spirituelle Mobbing-Beratung helfen?

Mobbing auf der Arbeit wirft dunkle Schatten auf die moderne Berufswelt. Wer gemobbt wird, fühlt sich übergangen, degradiert und ausgegrenzt. Zielgerichtete Angriffe bei Mobbing durch Kollegen sollen die Position und Würde eines Menschen schädigen. In Mobbing-Krisen nutzen Betroffene immer häufiger spirituelle Beratungsangebote wie Hellsehen, Tarot Kartenlegen, Horoskope oder Numerologie. Mobbing am Arbeitsplatz kann zur Belastung für die Beziehung werden, bei Kündigung negative Auswirkungen auf die Finanzen haben oder das seelische Wohlbefinden angreifen.

Auch bei dauerhaft hohem Stress, der mit Mobbing durch den Chef zusammenhängt, können die negativen Effekte auf andere Lebensbereiche übergreifen. Vielleicht möchten Sie wissen, ob Sie Ihren Traumjob finden, wenn Sie kündigen? Oder ist sogar der Weg in die Selbstständigkeit eine Option? Ausgebildete Kartendeuter und Wahrsager geben Ihnen mit einer persönlichen Zukunftsdeutung präzise Antworten. Spirituelle Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz erhalten Sie von professionellen Beratern, die spezialisiert sind in Themen wie Beruf & Finanzen, Jobwechsel oder SelbständigkeitSo hilft Ihnen eine esoterische Beratung bei Mobbing auf der Arbeit:

Mobbing auf der Arbeit – soll das so bleiben? Gehen Sie ohne jede Verpflichtung den ersten Schritt. Zum Kennenlernen hat viversum eine kostenlose Beratung für neu angemeldete Kunden bereitgestellt. Das 15-minütige Gratisgespräch können unverzüglich nach der unverbindlichen Registrierung per Telefon oder Live-Chat beanspruchen. Nutzen Sie das kostenfreie Erstgespräch bei einem spezialisierten Berater zum Thema Mobbing durch Kollegen oder Vorgesetzte. Schildern Sie professionellen Experten Ihr Problem.

Sie erhalten vollkommen kostenlos Hilfe bei Mobbing am Arbeitsplatz inklusive Empfehlungen und Impulsen für mögliche Lösungswege. Testen Sie spirituelle Soforthilfe zur Selbsthilfe – boxen Sie sich heraus aus der Mobbing-Falle. >> Jetzt Berater wählen

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.