Magazin
Stressabbau - viversum Online-Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Midlife-Crisis bei der Frau: Anzeichen und Tipps

“Happy Birthday to you!” Fällt es auch Ihnen immer schwerer, sich auf Ihren Geburtstag zu freuen? Im Alter zwischen 45 und 55 macht die Midlife-Crisis sich über so manche Geburtstagskind her.

Midlife Crisis Frau

Ein roter Porsche, eine Frau halb so alt wie er selbst oder eine Mitgliedschaft in einer Motorradgang – hört man das Wort „Midlife-Crisis“, denkt man automatisch an Männer mittleren Alters, die das Älterwerden sichtlich schlecht verkraften. Frauen im selben Alter scheinen das Ganze hingegen meist ganz gut zu verkraften und schaffen es oft besser, in Würde zu altern. Doch der Schein trügt. Denn auch Frauen sind nicht gänzlich davor gefeit, in eine Krise zur Lebensmitte zu verfallen. Was es mit der Midlife-Crisis bei der Frau auf sich hat und wie Sie damit umgehen können, erfahren Sie hier.

Halbzeit des Lebens: die Midlife-Crisis bei Frauen

Die Erkenntnis, dass die eine Hälfte des Lebens bereits hinter uns liegt, kann sich ganz unterschiedlich auswirken – vom plötzlichen Zweifel, ob man auch das richtige Leben gelebt hat bis hin zum kompletten Neustart ist alles möglich.

Die erste Lebenshälfte ist eine Zeit, in der wir viele Dinge zum ersten Mal erleben. Die erste Liebe, die erste eigene Wohnung, der erste Job und der erste Umzug in eine fremde Stadt. Später kommt, je nach Lebenslauf, die Gründung einer Familie hinzu, der Sprung auf der Karriereleiter oder vielleicht auch beides. Ab Mitte 40 beginnen sich bei vielen Frauen jedoch schon die Vorboten der Wechseljahre zu zeigen – von den ersten grauen Haaren bis hin zu Fältchen, die auch trotz bester Cremes nicht mehr verschwinden. Beim Sport treten plötzlich Gelenkschmerzen auf, nachts kommt es zu Schlafstörungen und es wird schwieriger, konstant das Gewicht zu halten. Der Körper verändert sich also spürbar.

Doch auch auf der psychischen Ebene gibt es Herausforderungen. Die Kinder werden langsame flügge oder haben das Haus sogar schon verlassen. Im Beruf geht es auf der Karriereleiter plötzlich nicht mehr so schnell voran wie früher, zudem gibt es nun Wettbewerbsdruck durch jüngere Kollegen. Und auch die Partnerschaft kann jetzt in eine Krise geraten, weil zwischen Kind, Karriere und Alltag irgendwann die Gefühle auf der Strecke geblieben sind. Unser Tipp: Es tut gut, in bestimmten Lebensabschnitten immer mal wieder Bilanz zu ziehen. Was ist gut gelaufen? Was hätte besser laufen können? Und was kann ich in Zukunft anders machen?

Berater wählenMögliche Ursachen für die Midlife-Crisis bei Frauen

  • Hormonhaushalt: Nicht nur in der Pubertät und während einer Schwangerschaft spielen die Hormone einer Frau verrückt, auch die Jahre rund um die Menopause belasten Frauen körperlich, geistig und emotional oft enorm. Das bekannteste Symptom der Hitzewallungen erscheint da fast harmlos gegen die Stimmungsschwankungen und körperlichen Gebrechen, die entscheidende Faktoren bei der Midlife-Crisis der Frau darstellen.
  • Gesundheit: Mit zunehmendem Alter machen sich mehr und mehr Zipperlein bemerkbar. Der Körper verkraftet Stress nicht mehr so gut wie noch vor zehn Jahren. Frau kränkelt schneller und erholt sich langsamer von Krankheiten. Das gibt zu denken und begünstigt die Midlife-Crisis bei der Frau.
  • Haut und Haar: Keine Faltencreme der Welt kann verstecken, dass wir keine 20 mehr sind. Die Haare werden dünner und grauer, vielleicht lässt auch die Sehstärke nach.
  • Figur: Die Schwerkraft ärgert uns, egal wie viel Sport wir machen. Allgemein wird es schwerer, Muskeln aufzubauen. Und auch Gewichtsschwankungen können uns das Leben schwer machen, denn der Stoffwechsel ist nicht mehr so auf Zack wie früher.
  • Kinder: Hat man Kinder, merkt man erst einmal, wie die Zeit des Lebens an einem vorbeirast. Gefühlt gestern war der kleine Sohn noch ein Dreikäsehoch, heute gründet er schon sein eigenes Start-up. Und die Tochter, die sich gestern noch die neue Barbie vom Weihnachtsmann wünschte, erzählt uns heute von den Weihnachtswünschen ihrer eigenen Kinder. Wenn die Kinder aus dem Haus sind, verfallen viele Frauen in eine Art Midlife-Crisis, weil sie es verlernt haben, für sich selbst da zu sein.
  • Umfeld: Die Freunde, die wir seit der Jugend kennen, werden ebenfalls älter. Einige sind bereits Großeltern. Vielleicht gibt es sogar schon erste Todesfälle im Bekanntenkreis, die uns die Vergänglichkeit des Lebens noch einmal deutlicher vor Augen führen.
  • Erreichte Ziele: Haben wir die erste Hälfte unseres Lebens bereits hinter uns, finden wir uns an einem Punkt wieder, an dem wir uns fragen: „Soll das alles sein?“ In diesem Alter haben wir viel erreicht: Wir sind beruflich gefestigt, wohnen in einer schönen Wohnung oder haben sogar ein Haus, vielleicht haben wir sogar Kinder, die langsam aber sicher selbstständig werden. Was soll da jetzt noch kommen? Wir haben doch schon alles erreicht, oder?
  • Nicht erreichte Ziele: Konnten wir hingegen nur wenige unserer selbst gesetzten Ziele abhaken, setzen wir uns zur Mitte des Lebens unter Zeitdruck. Schließlich gibt es doch noch so viel, was wir erreichen wollen.

H2 Midlife-Crisis: Symptome bei der Frau

  • Rastlosigkeit: Es fällt Ihnen plötzlich schwer, zur Ruhe zu kommen. Sie fühlen sich innerlich aufgewühlt und ruhelos.
  • Unzufriedenheit: Täglich grüßt das Murmeltier! Ihr Job ödet Sie an, die Alltagssorgen langweilen Sie nur noch. Sie haben das Gefühl, sich im Kreis zu drehen. Zu gern würden Sie ausbrechen, doch Sie haben Bedenken: Sind Sie nicht schon zu alt, um den Job zu wechseln? Um frischen Wind in Ihr Privatleben zu bringen? Auf keinen Fall! Das ist die Midlife-Crisis der Frau, die da aus Ihnen spricht. Es ist nie zu spät, die Dinge zu ändern, mit denen Sie nicht zufrieden sind.
  • Selbstzweifel: Schon so alt und erst so wenig erreicht. Die Midlife-Crisis der Frau äußert sich ebenso wie die des Mannes in einem schwächelnden Selbstbewusstsein. Im Job werden neue Leute eingestellt, die jünger sind als Sie, aber mehr erreicht haben. Vielleicht ist sogar Ihre Chefin jünger als Sie. Wenn Sie anfangen, sich mit jüngeren Menschen zu vergleichen, spielen Sie den perfekten Gastgeber für die Midlife-Crisis, die sich es sich bei Ihnen nun ganz bequem machen wird.
  • Gefühl der Überforderung: Job, Kinder, Haushalt, Freundschaften – alles unter einen Hut zu bekommen ist so schon eine Herausforderung. Während einer Midlife-Crisis merkt die Frau, wie ihre Belastbarkeit deutlich abnimmt. Sie fühlen sich hilflos überfordert, jede Überstunde ist zu viel und bringt Sie dem Burnout näher.

Midlife-Crisis bei Frauen: Trennung

Häufig mündet eine Midlife-Crisis bei Frauen in eine Trennung von ihrem langjährigen Partner. Die Frau möchte alte Zöpfe abschneiden und das, was sie zurückhält, hinter sich lassen. In einer Midlife-Crisis erkennen viele Frauen, dass ihre Beziehung nicht zu ihrem Lebensglück beiträgt, sondern es vielmehr ausbremst. Im Gegensatz zu Männern, die Trennungen häufig nach einigen Jahren bereuen, passiert es Frauen seltener, dass sie nach der Midlife-Crisis wieder zu ihrem Partner zurückkehren möchten. Das liegt daran, dass Frauen auch während einer Midlife-Crisis nicht in so ausgeprägtem Maße wie Männer zu Kurzschlussreaktionen neigen. Wenn Frauen sich von ihrem Partner trennen, haben sie sich das vorher meist gut überlegt. Selbstverständlich ist es aber auch bei der Midlife-Crisis von Frauen nicht ausgeschlossen, dass sie Trennungen aussprechen, die sie hinterher bereuen könnten.

Midlife-Crisis bei der Frau: Dauer

Angehörige, aber auch Betroffene selbst sehnen sich oft das Ende der Midlife-Crisis bei ihrer Frau herbei. Die Dauer der Krise ist jedoch bei jedem unterschiedlich. Je nachdem, wie intensiv Sie sich mit den Ursachen für Ihre Krise zur Lebensmitte auseinandersetzen, kann die Midlife-Crisis-Dauer zwischen ein paar Monaten bis zu einigen Jahren liegen. Je besser es Ihnen gelingt, die Unzufriedenheiten in Ihrem Leben anzugehen und zu beheben, desto schneller wird Ihre Sinnkrise vorübergehen.

Midlife Crisis Frau

Tipps, um die Midlife-Crisis zu überwinden

1. Nehmen Sie die Midlife-Crisis ernst.

„Ach, das ist doch nur die Midlife-Crisis. Frau, reiß dich zusammen!“ So oder so ähnlich haben Sie vielleicht in Gedanken mit sich selbst geredet. Dabei wäre es ganz und gar fatal, eine Midlife-Crisis bei der Frau oder eine Midlife-Crisis bei dem Mann, als Kinkerlitzchen abzutun. Je weniger Sie Ihre Gefühle ernst nehmen, desto länger und schwerwiegender werden diese Ihnen zu schaffen machen. Ähnlich wie Depressionen entsteht die Midlife-Crisis nicht einfach so, sondern aufgrund von Ursachen, die es zu beleuchten gilt.

2. Finden Sie heraus, was Sie brauchen.

Das bringt uns auch schon zum zweiten Schritt, in dem es darum gehen soll, dass Sie Ihren Gefühlen der Midlife-Crisis auf den Grund gehen. Finden Sie heraus, was es genau ist, womit Sie in Ihrem Leben nicht zufrieden sind. Ihre Gedanken aufs Papier zu bringen, kann übrigens helfen, sie zu ordnen und neue Klarheit zu erhalten.

3. Hören Sie auf, sich zu vergleichen.

Während der Midlife-Crisis neigt Frau dazu, sich mit jüngeren Geschlechtsgenossinnen zu vergleichen. Hören Sie auf damit, denn das bringt Sie nicht weiter. Es wird immer Menschen geben, die jünger oder erfolgreicher als Sie sind. Genauso gibt es aber auch Menschen, denen Sie in Sachen Bildung usw. überlegen sind. Wie Søren Kierkegaard schon wusste: „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit stattdessen auf sich und Ihr Leben.

4. Schenken Sie dem Guten Beachtung.

Bedenken Sie, dass es trotz Midlife-Crisis auch viel Positives in Ihrem Leben gibt. Überlegen Sie, was Sie alles schon erreicht und erlebt haben in Ihrem Leben. Bedenken Sie, wie viel klüger und weiser Sie im Gegensatz zu früher sind. Betrachten Sie Ihre Erfahrungen, die Sie zu der interessanten, starken Frau gemacht haben, die Sie sind. Erstellen Sie eine Liste davon. Sie werden erstaunt sein, wie lang sie ausfällt.

5. Vertrauen Sie sich jemandem an.

Bleiben Sie in Ihrem Kummer nicht allein, sondern suchen Sie sich Hilfe bei einem Freund, Therapeuten oder Lebensberater. Indem Sie Ihre Gedanken rund um Ihre Midlife-Krise artikulieren, machen Sie sich selbst vieles bewusst und können zu neuen Erkenntnissen gelangen, die vorher für Sie im Verborgenen gelegen haben.

6. Überlegen Sie, was Sie ändern wollen.

Verstehen Sie Ihre Midlife-Crisis als Chance, zu neuen Ufern aufzubrechen und Ihr Leben zu verändern. Machen Sie sich einen Plan, was genau verändert werden sollte und was so bleiben darf, wie es ist.

7. Schüren Sie die Vorfreude auf den Rest Ihres Lebens.

Die erste Hälfte Ihres Lebens mag vorüber sein, doch Sie haben immer noch die zweite Hälfte vor sich. Das Leben hat so viel Schönes für Sie zu bieten: neue Hobbys, spannende Reisen, interessante Bekanntschaften, aufregende Emotionen, achtsam zu leben. Begrüßen Sie den ersten Tag vom Rest Ihres Lebens offen und neugierig.

Die Midlife-Crisis als Hilfe zum Neustart

Körperliche Fitness unterstützt Ihr Wohlbefinden in der Midlife-Crisis, und gegen innere Unruhe helfen Entspannungstechniken wie Yoga, Tai Chi oder Autogenes Training. Horchen Sie auch unbedingt auf Ihre innere Stimme. Denn die sagt Ihnen meist ganz genau, was das Beste für Sie ist. Sie haben das Bedürfnis nach mehr Ruhe, um den nötigen Abstand zu gewinnen? Dann gönnen Sie sich einfach mal eine kleine Auszeit oder ein entspannendes Retreat. Bestimmte Werte und Ansichten erweisen sich als nicht mehr tragfähig? Dann haben Sie in der zweiten Lebenshälfte die großartige Chance, die weitere Zeit nach ganz neuen Maßstäben zu gestalten.

Vielleicht stellen Sie auch auf einmal fest, wie gut es tut, seine innere Schönheit zu entdecken. Oder wollten Sie eigentlich schon immer einmal Spanisch lernen? Dann legen Sie los – tun Sie es einfach! Machen Sie das, was jetzt für Sie wichtig ist. Denn in der zweiten Hälfte des Lebens können wir etwas sehr Wertvolles lernen: Die Erwartungen anderer sind eigentlich gar nicht so wichtig. Wichtig ist vor allem, was wir selbst nach einigen Jahrzehnten dank unserer Lebenserfahrung für wertvoll und wichtig halten.

Die Krise in der Mitte des Lebens überfällt manche Frauen wie aus heiterem Himmel. Wer sich aber den Herausforderungen dieser mitunter schwierigen Zeit stellt, kann jede Menge tun, um dem eigenen Leben noch einmal ganz neue Impulse zu verleihen. Nehmen Sie das an, was Sie nicht mehr ändern können. Und machen Sie Körper und Geist frei, um neue Pfade zu beschreiten.

Befinden auch Sie sich in einer Krise zur Lebensmitte? Oder bemerken Sie eine Midlife-Crisis bei Ihrer Frau? Unsere Life Coaches und spirituellen Berater sind für Sie da.
>> Jetzt Berater wählen und 15 Minuten Grtaisgespräch sichern

 

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.