Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Die Ehe retten mit der Hilfe erfahrener Berater

Die Ehe retten und wieder ein gemeinsames, glückliches Leben führen: Davon scheinen viele Menschen, die sich in einer Ehekrise befinden, weit entfernt zu sein.

Ehe retten

Doch selbst schwerwiegende Konflikte lassen sich lösen und die Liebe retten. Eine spirituelle Beratung durch erfahrene Berater kann helfen, neue Lösungswege zu finden und helfen, die Liebe aufzufrischen. Doch allen Beteiligten sollte klar sein, dass das nicht immer möglich ist. Das gilt auch für eine Trennung mit Kindern. Ja oder nein sind nicht die einzigen Fragen, die Betroffene in dieser Situation haben. Im Rahmen einer Beratung lassen sich viele Fragen klären und die Gefühlswelt beruhigen.

Die Ehe retten und wieder eine glückliche Beziehung führen?

In Deutschland werden täglich viele Ehen geschieden. Während das in der Vergangenheit für fast jede zweite Ehe galt, trifft es mittlerweile nur noch auf etwas mehr als ein Drittel zu. Im Jahre 2019 lag die Scheidungsquote beispielsweise bei 35,79 Prozent. Dabei sind es nicht immer nur langjährige Partnerschaften, die in die Brüche gehen, sondern mitunter auch kurze Ehen.

Unabhängig von Zahlen und Statistiken ist es für die Betroffenen meist eine Tragödie und eine emotional sehr belastende Situation. Das gilt insbesondere für Ehen, die lange bestanden haben oder bei einer Trennung mit Kindern. Ja oder nein ist dann nicht nur eine Frage der eigenen Gefühle, sondern dann geht es häufig um mehr. Denn mit einer Scheidung ändert sich oftmals der gesamte Lebensweg. Die Fragen zur Kinderbetreuung und auch die finanziellen Aspekte kommen in einigen Fällen erschwerend hinzu. Trotz der hohen Scheidungsquote machen es sich dementsprechend die meisten Paare wohl nicht leicht, sich zu trennen. Viele suchen nach Wegen, die Ehe zu retten und finden sie letztendlich auch. Diese Zahlen spiegeln sich nicht in den Scheidungsstatistiken wider. Somit ist es nicht ausweglos, bei Eheproblemen die Ehe zu retten und wieder eine erfüllte Beziehung zu führen. Die Krise kann sogar eine Chance sein, sich neu kennenzulernen und die Ehe aufleben zu lassen.

Berater wählen

Welche Gründe für eine Ehekrise gibt es?

Der Weg aus der Krise ist nicht leicht.

Beide Partner müssen bereit sein, an sich und der Ehe zu arbeiten, um die Liebe zu retten.

Dazu ist es zunächst erforderlich, die Gründe zu identifizieren, welche die Ehekrise ausgelöst haben. Spirituelle Berater von viversum können in dieser Situation mit einem unvoreingenommenen und neutralen Blick weiterhelfen.

Den Scheidungen liegt in der Regel eine Ehekrise zu Grunde, die nicht von heute auf morgen entstand. Viele Konflikte in der Partnerschaft entstehen mit der Zeit und werden unausgesprochen zu einem immer größeren Problem. Irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, an welchem die Dinge nicht mehr unausgesprochen bleiben. Streitigkeiten sind in dieser angespannten Situation vorprogrammiert. In anderen Ehen liegen triftige Gründe für die Beziehungskrise vor, beispielsweise durch das Fremdgehen eines Partners. Häufige Gründe für eine Ehekrise sind unter anderem:

  • Viele und andauernde Streitigkeiten
  • Die Ehepartner haben sich auseinandergelebt
  • Untreue
  • Fehlende Leidenschaft
  • Zu wenig Freiraum

Häufige Streitigkeiten belasten die Liebe

In jeder Partnerschaft kommen von Zeit zu Zeit Konflikte vor. Ein Streit ist noch kein Grund, die Liebe in Frage zu stellen. Doch wenn sich die Streitigkeiten häufen und immer mehr den Alltag belasten, stellen sich viele Menschen die Frage, ob eine ernstzunehmende Ehekrise vorliegt. Dann muss man überlegen, ob man Maßnahmen ergreifen muss, die Ehe zu retten.

Beide Partner haben sich auseinandergelebt

Die meisten Partnerschaften beginnen mit der großen Liebe. In den Anfängen verbringen die Verliebten noch gerne und viel Zeit zusammen. Sie pflegen ihre gemeinsamen Interessen und möchten sich gegenseitig in langen Gesprächen kennenlernen. Doch mit dem Alltag kehrt auch in den Beziehungen häufig die Routine ein. Immer mehr Aktivitäten finden getrennt statt und das Interesse am anderen geht verloren. Dadurch verbleibt mit der Zeit kaum noch ein gemeinsamer Nenner.

Fehlende Leidenschaft

Romantische Abende, an welchen sich beide Partner Mühe geben, dem anderen zu gefallen, scheinen in vielen Ehen schon nach wenigen Monaten der Vergangenheit anzugehören. Die Jogginghose oder der Schlafanzug erscheinen nach Feierabend einfach gemütlicher und laden zu gemeinsamer Zeit vor dem Fernseher ein. Darunter leidet häufig auch die Leidenschaft und letztendlich die Beziehung.

Untreue in der Partnerschaft

Zu den weiteren Gründen für eine Beziehungskrise zählt die Untreue. Geht ein Partner fremd oder hat er sogar regelmäßig Affären, ist das für viele Menschen sehr belastend und ein Grund für eine Scheidung.

Zu wenig Freiraum

Viele Partner beschweren sich im Laufe der Ehe, dass die gemeinsame Zeit zu Lasten von Beruf und Alltag auf der Strecke bleibt. Andere hingegen fühlen sich eingeengt. Aktivitäten werden stets gemeinsam geplant und durchgeführt und es verbleibt keine Zeit für die eigenen Bedürfnisse oder für nicht gemeinsame Freunde. Manche Partner gehen sogar soweit und lassen dem anderen keine Privatsphäre mehr, beispielsweise durch das Lesen persönlicher Nachrichten am Smartphone oder Computer des anderen.

Ehe retten

Die Ehe retten: Lohnt sich dieser Schritt?

Ob es sich lohnt, die Ehe zu retten – insbesondere nach einer Trennung - lässt sich nicht pauschal beantworten.

Diese Frage können nur die Betroffenen selbst für sich entscheiden. Doch wenn beide noch liebevolle Gefühle füreinander haben, sollte es möglich und auch lohnenswert sein, die Ehe und damit die Liebe zu retten. Wer hingegen bereits in eine andere Person verliebt ist, sollte sich zunächst über seine eigene Gefühlswelt im Klaren werden. In diesen Fällen kann eine Trennung auf Zeit manchmal eine Lösung sein. Diese Phase kann helfen, die eigenen Gefühle zu sortieren. So lässt sich herausfinden, ob die neue Liebe vielleicht nur eine kurzzeitige Flucht aus den Problemen der bestehenden Partnerschaft ist. In manchen Fällen stellt sich in dieser Phase auch heraus, dass die neue Liebe etwas Ernstes ist und nur noch eine Scheidung infrage kommt.

Was spricht gegen eine Trennung?

Wenn sich beide Partner noch lieben, sollte immer nach einer Lösung für die Probleme gesucht werden. Wer seine Ehe retten möchte, sollte dementsprechend auf die eigenen Gefühle hören. Mit einer Vernunftentscheidung wird es nicht möglich sein, langfristig gemeinsam glücklich zu werden. Das gilt auch für eine Trennung mit Kindern. Ja oder nein nur wegen der Kinder zu entscheiden, wird die Liebe nicht retten. Auf der anderen Seite sollte eine bereits vollzogene Trennung nicht davor abschrecken, für die Liebe zu kämpfen.

Eine Trennung mit Kindern: Ja oder nein?

Für Paare mit Kindern sind Trennungen häufig besonders schwierig. Sie müssen sich nicht nur selbst mit der Situation auseinandersetzen, sondern auch den Kindern die Möglichkeit einräumen, mit der Trennung zurechtzukommen. Dementsprechend versuchen viele, zum vermeintlichen Wohle der Kinder möglichst lange an der Ehe festzuhalten. Das zeigen auch die Statistiken zum Thema Scheidung mit Kindern. Die meisten Scheidungen werden bei Eheleuten ohne Kinder verzeichnet. Doch je mehr Kinder Bestandteil der Familie sind, desto weniger Scheidungen finden statt. Es ist davon auszugehen, dass diese Unterschiede damit verbunden sind, dass Eltern sich schwerer tun, sich für getrennte Wege zu entscheiden. Sollten sich jedoch die gemeinsamen Probleme nicht bewältigen lassen, besteht die Gefahr, dass auch die Kinder unter dem Fortbestehen der Beziehung leiden. Letztendlich können jedoch nur die Eltern selbst entscheiden, ob sie sich für die Ehe entscheiden oder für eine Trennung mit Kindern. Ja oder nein, für oder gegen die Ehe wirken sich nämlich nicht nur auf das Ehepaar, sondern auf die gesamte Familie aus.

Was spricht gegen das Fortführen der Ehe?

Nicht jede Liebe lässt sich retten. Darüber sollten sich Betroffene im Klaren sein. Das gilt insbesondere bei schwerwiegenden Trennungsgründen wie Gewalt. Auch beim Thema Fremdgehen sind sich viele Menschen einig, dass sie mit diesem Umstand nicht zurechtkommen könnten. Andere wiederum können dem Partner auch den einen oder anderen Fehltritt verzeihen. Bei der Entscheidung, ob die Ehe fortgeführt werden kann, können folgende Fragen helfen:

  • Liebe ich meinen Partner noch?
  • Kann ich mich auf die Liebe meines Partners verlassen?
  • Ist das Vertrauen noch vorhanden?
  • Kann ich meinem Partner verzeihen?
  • Besteht noch gegenseitiger Respekt?
  • Bin ich dazu bereit, an mir zu arbeiten, um die Ehe zu retten?

Eine Liste über die Trennungsgründe und was dagegenspricht, kann hilfreich sein, Klarheit über die Beziehungskrise und die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu erlangen.

Lässt sich eine Ehe retten nach einer Trennung?

Nicht immer gibt es bei der Frage, ob sich die Ehe fortführen lässt eine klare Antwort. In manchen Fällen kann eine vorübergehende Trennung helfen, Spannungen zu lösen. Dadurch erhalten beide Partner die Möglichkeit, sich zu beruhigen und darüber bewusst zu werden, was sie wollen und was ihnen im Leben wichtig ist. Eine Trennung dieser Art muss nicht das Ende der Beziehung bedeuten. Selbst wenn sich Paare im Streit getrennt haben, lässt sich eine Ehe retten nach der Trennung. Denn mit einer soliden Basis, der gegenseitigen Liebe, dem Respekt und dem Vertrauen gibt es immer ein Zurück zur gemeinsamen Zeit.

Wie kann ich meine Ehe retten?

Vielen Menschen erscheint es in dieser schwierigen und emotional sehr angespannten Lebensphase nahezu unmöglich, einen Weg aus der Ehekrise zu finden. Doch wenn sich die Betroffenen erst einmal beruhigt haben und die negativen Emotionen ein klärendes Gespräch nicht mehr behindern, lassen ich oftmals Lösungen finden.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie sich die Liebe auffrischen lässt und wieder eine gemeinsam solide Basis gefunden werden kann. Um die Liebe zu retten, ist es in erster Linie erforderlich, die Gründe für die Konflikte zu benennen und möglichst abzustellen. Wenn sich Paare auseinandergelebt haben, kann es beispielsweise hilfreich sein, wieder mehr gemeinsame Aktivitäten zu planen und an der Kommunikation zu arbeiten. An erster Stelle sollten jedoch Gespräche stehen. Durch regelmäßiges Reden lassen sich viele Spannungen lösen und Konflikte im Vorhinein vermeiden. Das kann helfen, Streitigkeiten, die sonst den Alltag bestimmen würden, zu umgehen. Auf gegenseitige Schuldzuweisen sollte dabei verzichtet werden. Denn dies kann die Konflikte und damit die Krise wieder verschärfen. Sind die Beteiligten hingegen dazu bereit, aufeinander zuzugehen und den Standpunkt des jeweils anderen anzuhören, wird sich in vielen Fällen eine Lösung finden. Denn letztendlich gehören zu einem Streit immer zwei Personen. Somit sind beide für die Ehekrise verantwortlich und müssen gemeinsam Wege finden, sie zu lösen.

Wer kann mich unterstützen, die Ehe zu retten?

Nicht in jedem Fall ist es den Paaren möglich, selbst Auswege aus der Situation zu finden. Das gilt insbesondere dann, wenn die Gründe für die Beziehungskrise nicht eindeutig benannt werden können. Auch wenn sich die Probleme über viele Jahre hinweg aufgebaut haben, ist es schwierig, Lösungsansätze zu finden. Dann kann es hilfreich sein, sich professionelle Unterstützung zu holen, um die Eheprobleme zu lösen. Eine Eheberatung kann beispielsweise im Rahmen einer Paartherapie helfen, die Konflikte zu lösen. Entscheidend für den Erfolg einer derartigen Therapie ist jedoch, dass beide Partner an einer Lösung interessiert sind und die Ehe retten möchten. Beide müssen bereit dazu sein, auf den anderen zuzugehen und offen über die Probleme zu reden. Eine Eheberatung kann auch dann noch gewählt werden, wenn eigene Versuche, die Ehe zu retten scheitern oder sich die Konflikte dadurch sogar verschärfen.

Für diese Art der Hilfe sollten sich beide Seiten jedoch ausreichend Zeit einräumen. Denn festgefahrene Konflikte lassen sich nicht von heute auf morgen lösen. Viele Paare kommen im Durchschnitt mit sechs Sitzungen aus, um Veränderungen in der Beziehung bewirken zu können. Andere benötigen länger und möchten, dass alle Beziehungsthemen mit der Hilfe und unter Anleitung eines Experten besprochen werden. Aber auch nach einer Paartherapie müssen sie für sich ausreichend Zeit einplanen, die erarbeiteten Lösungsansätze umzusetzen, um die Beziehung langfristig weiterführen zu können.

Wie kann mir die spirituelle Beratung helfen, meine Ehe zu retten?

Unterstützung finden Betroffene in dieser Situation auch bei den erfahrenen Beratern von viversum. Allein das Gespräch am Telefon oder per Chat kann ihnen helfen, sich zu öffnen und sich über die Problematik bewusst zu werden. Die Berater haben einen neutralen Blick auf die Dinge und können die Lage aus einer anderen Perspektive betrachten. Damit können spirituell begabte Berater Fragen zur Trennung oder Rettung der Ehe unvoreingenommen beantworten.

Das Kartenlegen oder mediales Pendeln können ebenso dazu beitragen, neue Lösungsansätze zu finden und mehr Klarheit in der eigenen Gefühlswelt zu erlangen. Die Berater unterstützen Sie im Zuge eines Gespräches auch damit, ihre individuellen Lernaufgaben zu erkennen und umzusetzen. Denn wer seine Aufgaben nicht kennt, läuft Gefahr, immer wieder die gleichen Fehler zu begehen, ohne voranzukommen. Wer sie hingegen kennt, kann Lösungen erarbeiten, um an sich selbst und den Lernaufgaben zu arbeiten. Dadurch ergeben sich für viele Menschen neue Wege und Perspektiven für einen besseren Umgang mit sich selbst und dem Partner.

Login  |  Registrieren  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.