Magazin
Aus der Welt der Esoterik

Nutzen Sie das kostenlose Erstgespräch bei viversum und erfahren Sie, welche Überraschungen das Leben für Sie bereithält.

Gratisgespräch oder Gratis-Chat

Zweites Kind – ja oder nein?

Ein Kind haben Sie schon – und langsam regt sich in Ihnen der Wunsch nach Baby Nummer zwei? Was gilt es zu beachten und wann ist der richtige Zeitpunkt?
Zweites Kind - Ja oder Nein?



Viele Paare mit Kind haben nach einer Weile das Gefühl, die Familie sei noch nicht „vollständig“. Wollen wir jetzt ein zweites Kind? Ja oder Nein? Bei dieser Entscheidung spielen viele Faktoren eine Rolle: Sind wir schon wieder bereit für Windeln und durchwachte Nächte? Wie ist der Altersunterschied zum Geschwisterkind? Wie anstrengend sind zwei Kinder im Vergleich zu nur einem?

Die Entscheidung für ein zweites Kind

Vielleicht wussten Sie von Anfang an: Wir möchten zwei Kinder haben. Vielleicht wollten Sie auch nur eins, oder gar keins. Aber jetzt erwacht doch der Wunsch nach neuem Babyglück und Sie fragen sich, ob die Zeit reif ist. Oder andersherum: Sie sind auf einmal nicht mehr sicher, ob Sie wirklich noch einmal Nachwuchs wollen.

Wer sich solche Fragen stellt, möchte eine verantwortungsbewusste Entscheidung treffen. Das Bauchgefühl ist das erste Indiz: Will ich noch ein Kind oder nicht? Aber hinzu kommen natürlich auch rationale Überlegungen bei der Entscheidung für oder gegen ein zweites Kind. Ja oder nein? Das sind einige der gängigsten Argumente:

Ja: Argumente für ein zweites Kind

Noch ein Baby? Diese Dinge sprechen dafür:

  • Die Familie wird größer und die Dynamik ändert sich – jetzt sind die Eltern nicht mehr in der „Überzahl“.

  • Sie wissen bereits, was in etwa auf Sie zukommt, und können diesmal alles entspannter genießen.

  • Die Kinder haben immer jemanden in ihrem Alter, mit dem sie spielen können.

  • Beide Kinder lernen viel durch die Beziehung zueinander, zum Beispiel im Team zusammenzuhalten, zu teilen oder Streit zu lösen.

  • Das ältere Kind entwickelt neues Verantwortungsbewusstsein, das jüngere hat ein Vorbild, dem es nacheifern kann.

 

Nein: Argumente gegen ein zweites Kind

Es gibt natürlich auch Situationen, in denen Sie sich gut überlegen sollten, ob schon der richtige Zeitpunkt für ein weiteres Baby ist – oder ob Sie es vielleicht auch bei nur einem Kind belassen wollen.

  • Eine Schwangerschaft ist eine körperliche Belastung. Wer sich physisch oder psychisch noch nicht wieder bereit fühlt, sollte noch warten.

  • Mit Baby ändert sich einiges. Falls Sie Ihr Leben sehr genießen, so wie es gerade ist, ist vielleicht der falsche Zeitpunkt für eine große Veränderung.

  • Ein neues Baby kostet Zeit und Nerven. Vielleicht sind Sie ja gerade froh, dass das erste Kind aus dem Gröbsten heraus ist und Sie wieder mehr Zeit für die Partnerschaft oder die Arbeit haben?

  • Kinder kosten Geld. Wer aktuell nur knapp über die Runden kommt, sollte zumindest einen Finanzplan machen, bevor es mit dem zweiten Kind losgeht.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein zweites Kind?

Viele Paare haben genaue Vorstellungen davon, welchen Altersunterschied die beiden Kinder am besten haben sollten. Hier sind ein paar Aspekte, an die man dabei denken kann:

Ein größerer Altersunterschied:

  • Der Körper hat sich ausreichend von der ersten Schwangerschaft erholt.

  • Die Babyzeit liegt schon eine Weile zurück und die Eltern haben wieder Lust darauf.

  • Die Schwangerschaft und der Babyalltag sind mit einem selbstständigeren Kind, das vielleicht auch schon zur Schule geht, weniger anstrengend.

  • Beide Kinder haben unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen, was den Konkurrenzdruck senkt.

Zweites Kind - Ja oder Nein?

 

Ein kleinerer Altersunterschied:

  • Die Babyzeit liegt nicht allzu weit zurück, weswegen die Eltern noch daran gewöhnt sind.

  • Die Kinder können gut zusammen spielen und sich Spielzeug teilen.

  • Die Kinder haben ähnliche Interessen und Bedürfnisse.

  • Beide können vieles zusammen erleben, zum Beispiel die Grundschule, Ferienfreizeiten etc.

Bei all diesen Überlegungen ist es aber wichtig, sich bewusst zu machen, dass es auch ganz anders kommen kann. Erstens ist es nicht immer leicht, die Schwangerschaft exakt zu timen, und zweitens kann niemand die Kinder zwingen, beispielsweise gute Spielkameraden zu sein. Manches muss man im Endeffekt eben doch einfach auf sich zukommen lassen.

Bin ich bereit für ein zweites Kind? Eine Checkliste

Zweites Kind – ja oder nein? Diese Fragen können Ihnen helfen, eine Entscheidung zu treffen:

  • Haben wir das Gefühl, als Familie schon vollständig zu sein?

  • Wie würde das ältere Kind auf sein neues Geschwisterchen reagieren?

  • Fühlen wir uns physisch und psychisch bereit für eine erneute Schwangerschaft?

  • Wie kamen wir beim ersten Mal mit der Zeit nach der Geburt klar?

  • Wie können wir den Alltag mit Baby und (Klein-)Kind stemmen?

  • Reicht der Platz in unserer Wohnung aus? Wie wollen wir das in Zukunft gestalten?

  • Welche Menschen sind für uns da, um uns zu unterstützen und ab und zu auf das erste Kind aufzupassen?

  • Werden wir genug Zeit für uns als Paar haben? Wie war das beim ersten Kind?

  • Wie teilen wir uns die Arbeit? Wie wird es beruflich weitergehen? Wie finanziell?

  • Wie würden wir reagieren, wenn es mit der zweiten Schwangerschaft nicht gleich klappt?
     

Mit am wichtigsten ist aber natürlich auch einfach das Bauchgefühl: Wünschen wir uns ein zweites Kind? Ja oder nein? Und sind wir beide uns einig? Denn wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, dann kann Sie bestimmt nichts mehr davon abhalten, Ihre Familie schon bald zu vergrößern.

 

Sind Sie bereit für ein zweites Kind? Unsere professionellen Berater verraten es Ihnen.
» Zur Beraterauswahl

Login für Kunden  |  Registrierung für Neukunden  |  Neu bei viversum?  |    |  Meine Beratungen
Hier finden Sie eine Liste Ihrer zuletzt besuchten Beraterprofile.